Was ist eine Stiftung?

eingestellt von Frederik Korsch am 10. Dezember 2019

Was ist eine Stiftung?

Wir sind mehr als „nur eine Bank“. Wir sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft. Mit unseren Stiftungen fördern wir Kultur, Soziales, Sport, Bildung, Umwelt und die Wirtschaft. Wusstest du, dass es alleine in Deutschland mehr als 21.000 rechtsfähige Stiftungen gibt? Eine stolze Zahl, die weiter wächst. Doch wie funktionieren Stiftungen eigentlich? Wer kann stiften und wie kann ich mich einbringen? Das und noch viel mehr erfährst du in diesem Artikel.

Das Prinzip einer Stiftung

Der Stifter hat den Wunsch, sich langfristig für einen bestimmten Zweck zu engagieren. Dafür bringt er ein Vermögen in eine Stiftung ein. Dieses Stiftungsvermögen wird sicher und ertragreich angelegt. Aus den Erträgen und weiteren Mitteln, wie z.B. Spenden, werden bestimmte gemeinnützige Projekte unterstützt. Wichtig dabei: das Stiftungsvermögen bleibt unangetastet. Ein zentrales Merkmal ist der „Ewigkeitsgedanke“. Das bedeutet, das Vermögen der Stiftung steht dem Zweck unbefristet zur Verfügung.

Es besteht auch die Möglichkeit, in das Stiftungsvermögen zu spenden: Das nennt man dann Zustiftung. Im Gegensatz zu Spenden sind Zustiftungen nicht zeitnah zu verwenden. Sie werden dem Stiftungsvermögen dauerhaft zugeführt und steigern damit langfristig die Erträge.

Wofür engagieren sich Stiftungen?

Stiftungen sind vielfältig. Neben der gemeinnützigen Stiftung gibt es auch andere Formen. Dazu gehört zum Beispiel die Familienstiftung, die lediglich privaten Zwecken dient. Wusstest du, dass 95 Prozent aller Stiftungen gemeinnützig sind? Gemeinnützige Stiftungen betreiben soziale Einrichtungen, stiften Schulbücher, schützen Wälder, unterstützen wissenschaftliche Projekte und und und. Kurz: Sie wirken positiv für die Gesellschaft.

Wer kann stiften?

Jede Person und jede Organisation kann Vermögen stiften. Aber nicht nur das: Zusätzlich zu Vermögenswerten kann jeder sein eigenes Engagement einbringen – zum Beispiel durch ehrenamtliche Arbeit. Stiftungen eröffnen Stifterinnen und Stiftern gute Chancen, ihr Vermögen zu erhalten und mit den Erträgen auch zukünftig Gutes zu tun. Zustiftungen können zu Lebzeiten oder per Testament erfolgen.

Sind Stiftungen nicht einfach nur ein Steuersparmodell?

Bei der Gründung einer gemeinnützigen Stiftung gibt der Stiftende das Vermögen ab und widmet es dauerhaft und unwiderruflich dem Gemeinwohl. Der Staat hat natürlich großes Interesse daran, dass ein möglichst großes privates Vermögen dem Gemeinwohl zugutekommt. Daher gibt es eine steuerliche Abzugsfähigkeit für Stifter und Spender.

Diese steuerlichen Vorteile gibt es aber nur für gemeinnützige Stiftungen. Die Familienstiftung ist kein Steuersparmodell. Wer also Steuern sparen will und gleichzeitig sein Vermögen vermehren möchte, gründet keine Stiftung.

Das sind unsere Stiftungen

Unsere Heimat sind die Landkreise Celle, Gifhorn und die Stadt Wolfsburg. Mit den Menschen hier in der Region sind wir eng verbunden. Wir sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft. Mit unseren Stiftungen fördern wir die Region. Dazu gehören:

Bürgerstiftung

Nach dem Motto „Gemeinsam viel bewegen“ hat die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg im Jahr 2006 die Bürgerstiftung ins Leben gerufen. Die Bürgerstiftung bietet allen Bürgern die Möglichkeit einen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten.

Unter dem Dach der Bürgerstiftung gibt es verschiedene Stiftungsfonds: Einer davon ist der Stiftungsfonds für Hospiz- und Palliativdienste in der Region Wolfsburg. Dieser wurde von einer Bürgerin zu Lebzeiten eingerichtet und nach ihrem Ableben per Testament begünstigt. Die Stärke eines Stiftungsfonds: jede/r Bürger/in kann sich mit Zustiftungen direkt beteiligen – egal wie hoch diese auch sind.

Mehr Infos zur Bürgerstiftung gibt es hier.

Kultur- und Sozialstiftung

Die Sparkassenstiftung Gifhorn-Wolfsburg für Kultur- und Soziales wurde 1996 gegründet. Ziel der Stiftung ist es, kulturelle und soziale Aktivitäten in der Region zu fördern. Schon öfter haben wir in diesem Blog von Aktivitäten der „KuSs“ berichtet. Folge einfach dem Link, um zu den einzelnen Artikeln zu gelangen:

Fachhochschulstiftung

Die Stiftung wurde bereits 1993 gegründet. Seitdem fördert sie die Fakultät Wirtschaft der Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaften. Ein Großteil der Zinserträge kommt direkt den Studenten zu Gute. Aber nicht nur das: Der Stiftungsvorstand steht in regem Austausch mit den Professoren der Fakultät Wirtschaft der Ostfalia. Praktische Erfahrungen können so mit der Theorie abgeglichen werden.

Weitere Stiftungen, die wir unterstützen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Kommentare


Wolfgang Berg schreibt am 06.05.2024 um 08:24 Uhr:

Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße :-)