Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Die ultimative Liste: Alle Funktionen der Sparkassen-App

eingestellt von Frederik Korsch am 15. August 2019

Die ultimative Liste: Alle Funktionen der Sparkassen-App

Unterwegs eine Überweisung tätigen oder den Kontostand checken – heutzutage selbstverständlich. Doch die Sparkassen-App hat noch viel mehr zu bieten als das Banking des Alltags. Mit dem Kundenberater sicher kommunizieren, dem Freund in Echtzeit Geld senden, den nächstgelegenen Geldautomaten suchen oder sogar einen Kredit beantragen: Die Sparkassen-App ist ein echter Alleskönner. Stiftung Warentest hat das mit der Auszeichnung zur besten deutschen Banking-App bestätigt. Welche Funktionen und Angebote die pfiffige Software für dich bereithält, erfährst du in dieser ultimativen Liste:

Banking

Fangen wir mit den Grundfunktionen der Sparkassen-App an: Das Banking. Natürlich kannst du deine Umsätze und Depotstände im Finanzstatus sehen, Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten und löschen. Wusstest du, dass du in der Sparkassen-App auch Kontoumsätze länger zurückverfolgen kannst als im Online-Banking? Ab dem Zeitpunkt der Installation der App merkt sie sich alle Kontoumsätze ohne zeitliche Begrenzung. Das Gute: Bei der Installation werden die Umsätze der letzten zwölf Monate bereits angezeigt. Im Online-Banking kannst du die Umsätze dagegen „nur“ maximal zwei Jahre zurückverfolgen.

Börseninfo

Um die aktuellen Aktienkurse und Börsennews zu erhalten, benötigst du keine weitere App. Neben einem Marktüberblick mit dem DAX und weiteren Indizes siehst du auch alle relevanten Börsennachrichten auf einen Blick.

Elektronisches Postfach

Über das Postfach bist du immer informiert. Hier siehst du deine Wertpapierdokumente, Kreditkartenabrechnungen und Kontoauszüge. Auch über wichtige Informationen deines Beraters bist du informiert. Wusstest du, dass du über die App auch deinem Berater eine Nachricht schreiben kannst?

Mehr zum Elektronischen Postfach findest du in dem Artikel „Die 5 großen Stärken des Elektronischen Postfachs“.

Filialfinder

Du bist unterwegs und suchst die nächstgelegene Sparkassen-Filiale oder den nächsten Geldautomaten? Der Filialfinder hilft dir bei deiner Suche. Dafür benötigst du keine weitere App, denn er ist bereits in der Sparkassen-App integriert.

Fotoüberweisung

Lästiges Abtippen gehört der Vergangenheit an. Mit der Fotoüberweisung kannst du Rechnungen, Überweisungsträger und Mahnungen einfach mit dem Smartphone abfotografieren. Die relevanten Daten werden in der App automatisch erkannt und direkt in das Überweisungsformular übertragen.

Du hast die Rechnung nur als PDF per Mail bekommen? Kein Problem. Du musst die Mail nicht ausdrucken und abfotografieren, sondern ganz einfach das PDF importieren. Das geht am einfachsten, indem du das Dokument direkt mit der Sparkassen-App öffnest. Die Daten werden ebenfalls automatisch übertragen.

Hilfe und Support

Funktioniert die App einmal nicht wie gewünscht, meldest du den Fehler ganz einfach am besten sofort direkt in der App im Bereich „Hilfe & Support“. Du erhältst anschließend zügig eine Antwort per E-Mail. Hast du einfach nur eine Frage zu deinen Umsätzen oder zu den Funktionen der App, hilft dir dein Kundenberater oder unser DialogCenter telefonisch gern weiter.

Kontowecker

Der Kontowecker ist ein praktischer Nachrichten-Service für dein Konto, dein Depot und deine Kreditkarte. Du entscheidest, worüber du informiert werden möchtest: über jeden Geldeingang ab 100 Euro? Immer, wenn der Kontostand ins „Minus“ geht? Oder wenn von der Kreditkarte abgebucht wird? Mit dem Kontowecker hast du dein Konto immer aktuell im Blick. Bleibt es ruhig, kannst du dir sicher sein, dass alles in bester Ordnung ist. Die Einrichtung der verschiedenen Wecker ist kostenfrei – genau wie die ersten drei Push-Benachrichtigungen im Monat. Ab der vierten Benachrichtigung zahlst du 0,05 Euro.

Kwitt

Kwitt ist ein mobiles Bezahlverfahren, bei dem Geld zwischen zwei Personen transferiert werden kann. Dabei benötigt man nichts weiter als die Handynummer des anderen – das Eintippen der langen IBAN entfällt. Besonders für kleine Geldbeträge bedeutet diese simple Form der Überweisung eine echte Zeitersparnis.

Der Clou ist allerdings die Gruppenfunktion. Ob Geld für ein Gemeinschaftsgeschenk eingesammelt wird oder ob für einen Kurztrip mit Freunden zusammengelegt werden muss: Kwitt hat die perfekte Lösung. Denn: Jeder kann seine Ausgaben in der speziell für den Anlass angelegten Gruppe eingeben. Kwitt verrechnet alle Ausgaben miteinander und errechnet automatisch, wer wem wie viel Geld überweisen muss.

Wenn du mehr über Kwitt erfahren willst, wirf einen Blick auf den Artikel „Diese Kwitt-Funktionen musst du kennen“. Wusstest du, dass du auch Nicht-Kwitt-Nutzern Geld senden kannst? Wie Kwitt funktioniert, erfährst du hier.

Multibanking

Die Sparkassen-App ist multibankenfähig. Was heißt das? Ganz einfach: Du kannst beliebig viele Konten von nahezu allen Banken und Sparkassen hinterlegen.

In dem Artikel  „Darum solltest du die Multibanking-Funktion nutzen“ findest du noch mehr Infos zum Thema Multibanking.

Online-Services

Das Service-Center, das du vielleicht bereits aus dem Online-Banking kennst, ist vollständig in die App integriert. Heißt: Alle Online-Services sind auch in der App abschließbar. Schau doch einfach mal rein. Du wirst überrascht sein, was du alles online mit wenigen Klicks erledigen kannst.

Produkte abschließen

Du möchtest ein Konto eröffnen, brauchst eine Kreditkarte oder schnell noch eine Auslandsreise-Krankenversicherung? Wenn du die Sparkassen-App installiert hast, kannst du dir lange Wege und Öffnungszeiten sparen: Mit wenigen Klicks übernimmt das elektronische Programm alles Nötige. Sogar Kredite (zum Beispiel für das Auto) kannst du über die Sparkassen-App beantragen. Bequemer kann dein Kontakt zur Sparkasse wirklich nicht sein!

Virtuelle Haushaltsbuch („Auswertungen“)

Wusstest du, dass du in der Sparkassen-App eine vollständige Statistik über deine Einnahmen, Ausgaben und Vermögenstruktur abrufen kannst? Um das virtuelle Haushaltsbuch auch vollumfänglich zu nutzen, musst du deine Umsätze kategorisieren. Dafür kannst du die einzelnen Umsätze manuell einer Kategorie (wie zum Beispiel „Lebenshaltung“, „Freizeit“ oder „Gehalt“) zuordnen. Oder noch einfacher: du legst Kategorie-Regeln an. Immer wenn der Umsatz zum Beispiel das Wort „Miete“ enthält, ordnet die App diesen Umsatz automatisch der Kategorie „Wohnung“ zu. Um deine Finanzen im Blick zu behalten, benötigst du also kein weiteres Haushaltsbuch und auch keine weitere App.

Du siehst: Mit nur einer App kannst du deine kompletten Finanzen organisieren. Sie ist also wirklich der „Alleskönner“ unter den Banking-Apps. Wusstest du, dass sie die meistgenutzte Banking-App in Deutschland ist? Wenn du sie noch nicht hast, dann lade sie dir am besten direkt hier herunter.

Falls du Fragen oder Ergänzungen hast, lass es uns in den Kommentaren wissen.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Daisy schreibt am 30.07.2021 um 13:12 Uhr:

Moin Herr Korsch,
hallo an alle,
Zunächst: Die Sparkassen-App mausert sichso allmählich aus ihren Kinderkrankheiten heraus und beginnt brauchbar und verläßlich zu werden.

Die Umstellung der ebenfalls brauchbaren und verläßlichen Vorläufer-Apps auf die neue App war jedoch eine über Jahre zigtausende von Kunden und sicher auch Sparkassenmitarbeiter extrem quälende Katastrophe !

Ich habe in meinem Leben schon ca. 500 Apps verwendet und keine davon in einem so unfertigen verbugten Zustand vorgefunden, wie die Sparkassen-App es war, nachdem die Vorläufer abgeschaltet wurden und man die neue App verwenden sollte.

Warum dem neuen Appp-Entwickler nicht spätestens nach drei Monaten der Auftrag entzogen wurde und auf das bewährte System zurückgegriffen wurde werde ich genausowenig verstehen wie die Tatsache, daß es offenbar kein ausgearbeitetes Lastenbuch bei Auftragsvergabe gegeben hat und daß ein Anbieter gewählt wurde der ganz offensichtlich überhaupt nicht über die Kapazität verfügte, seine Aufgabe zu erfüllen.

Es ist der Vertrauensstellung die eine Bank für Ihre Kunden zu haben hat absolut unwürdig, daß ich als Laie - ebenso wie auch andere die hier kommentierten der Sparkasse und dem Entwickler ihre Hilfestellung bei der Entwicklung anzubieten
einfallen mußte weil sie mit der Situation absolut verzweifelten.

Die Art und Weise wie man mit seinen Problemen mit dieser Krücke von einem Beta-App-Entwurf, der einem da aufgezwungen wurde von den Service-Mitarbeitern für technisch veraltet und zu doof erklärt wurde half dem Eindruck, den die Sparkassen sich damit zuzogen auch nicht auf die Sporünge und der zunächst noch per feedback erreichbare Entwickler war nicht in der Lage dies zu ändern: Er antwortete nie vor 8 Wochen und das nur mit Rückfragen.

Offenbar wurde - nachdem das Kind schon längst in den Brunnen gefallen war, doch Geld in die Hand genommen um die Kompetenzen des Entwicklers zu ertüchtigen - viel zu spät !

Nun kann ich über Jahre beobachten, wie die App sich zu der zuvor längst vorhandenen Funtionalität der Vorläufer-Produkte hin angelt - ich bin gespannt, wie viele Jahre es noch dauern wird, bis diese voll erreicht werden wird.

Es ist allgemein üblich, eine App, die ein Web-Portal ersetzen soll dort wo sie dies noch nicht kann auf die Webseite zugreift und die Funktionalität auf diesem Wege bietet - nicht so bei der Sparkassen-App - sie kocht ihr eigenes Süppchen.

Warum werden zum Beispiel Überweisungsvorlagen nicht vom Web-Portal zum App-Server und umgekehrt synchronisiert?

Warum muß ich mich alle Nase-lang parallel im online-Banking anmelden, um dort Dinge zu regeln, die die App nicht bietet?

Warum wird mir versprochen, die Funktionalitäten der Vorläufer-Apps werden integriert um nach Jahren des Wartens festzustellen, daß diese Funktionen völlig anders - und leider meist völlig Weltfremd und nutzlos verstümmelt implementiert werden ?

Was ist so schwer daran, einen hervorragend funktionierenden Kontoticker in einen ebenso fähigen Kontowecker zu integrieren ?

Warum hat man die Entwickler der Vorläufer-Apps nicht von vornherein in die Entwicklung dieser App mit einbezogen ?

Nicht nur an dieser Stelle - hier aber besonders unmittelbar erlebbar - wird deutlich, daß man sich von der Betrachtung,
für den Kunden ein Produkt zu sein, das Services bietet, zu der Berachtung hat hinreißen lassen, als Diener der Services
die Kunden als Produkt zu (be)handeln - das wird schief gehen!

Nun beginne ich aber vom Thema abzuschweifen und füge nur noch hinzu: Wann bennennen sich die Sparkassen konsequent und ehrlich endlich um - denn Sparkassen sind sie ja wirklich nicht mehr !?


Silvia schreibt am 04.06.2021 um 12:23 Uhr:

Hallo,

wie erstelle ich eine eigene Kategorie in meinem Haushaltsbuch?


Antwort von Frederik Korsch am 21.06.2021 um 11:35 Uhr:

Hallo Silvia,
klicke auf einen beiliebigen Umsatz in der Umsatzübersicht deines Kontos. Anschließend oben auf „bearbeiten“ und oben links auf „+“. Jetzt kannst du dir ein Symbol aussuchen und deine Kategorie benennen. Mit Klick auf „Fertig“ speicherst du deine neue Kategorie.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Dawid schreibt am 01.06.2021 um 16:05 Uhr:

Guten Tag,
Ich bin sehr zufrieden mit der App, jedoch stört es mich sehr, dass wenn ich meine Alten Umsätze ausblenden will, die Funktion nicht funktioniert. Sie werden zwar wie gewünscht gelöscht, jedoch aktualisiert sich die App bei jedem Neustart und die Alten Umsätze werden wieder angezeigt. Ich denke es handelt sich um ein Bug beim iphone, denn meine Freundin hat ein Android und bei ihr funktioniert die Funktion.


Gabriele Kämmler schreibt am 27.05.2021 um 14:05 Uhr:

Hallo Entwickler-Team der Sparkassen-App,
eine Anregung, bzw. dringende Bitte um Implementierung:
Ich vermisse den Zugriff / Synchronisation mit den im Online-Banking am PC verwalteten Vorlagen.
Das sind doch Daten, die an meinem Konto hängen, ich kann also nicht verstehen, warum kein Zugriff auf diese Vorlagen möglich sein soll.
Soll ich alles in die App neu eintippen und diese Vorlagen dann am PC nicht finden?
Die Verlinkung des Kontos zu seinen Vorlagen kann doch technisch kein Problem sein.
MfG Gaby Kämmler

siehe Text oben: Das Service-Center, das du vielleicht bereits aus dem Online-Banking kennst, ist vollständig in die App integriert????


Elke schreibt am 29.03.2021 um 21:43 Uhr:

Die Funktion „Auswertungen“ der Sparkassen App ist super. So habe ich schnell einen Überblick über meine Ausgaben. Allerdings ist es ja - so wie das sehe - nicht möglich, nach Ablauf eines Jahres eine Gesamtauswertung für die zurückliegenden 12 Monate zu machen, da ja nur 12 Monate zur Auswertung angezeigt werden. Wenn ich also beispielsweise Anfang März die Auswertungen für die vergangenen vollen 12 Monate tätigen will, geht das nicht, weil der erste Monat dann fehlt. Um also eine vollständige Auswertungen eines abgelaufenen Jahres darstellen zu können, müsste doch das Auswertungsfenster um mindestens einen Monat verlängert werden.
(Z.B im Januar rufe ich die Auswertungen für die zurückliegenden 12 Monate ab, also 12+1) Am anwendungsfreundlichsten wäre natürlich ein uneingeschränkter Auswertungszeitraum gerade auch in der App! Dann wäre es perfekt!


Antwort von Frederik Korsch am 07.04.2021 um 13:47 Uhr:

Hallo Elke,
vielen Dank für dein Feedback.
Das geben wir an den Entwickler weiter.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Florian Fritsch schreibt am 18.03.2021 um 12:05 Uhr:

Hallo,

nach zahlreichen Telefonaten mit meiner Sparkasse Bezirk Oberbayern, in der es speziell um die Funktion des Haushaltsbuches (Finanzplaner) als Web und als in App Funktion ging möchte ich hier meine Erfahrungen teilen.

Das so toll angepriesene Haushaltsbuch oder auch der Finanzplaner der Sparkasse mit seinen Funktionen der Auswertung und der Erstellung von eigenen Kategorien hat die tolle Eigenschaft sich nicht mal von App zu Web zu synchronisieren.

Heißt, was auch immer du dir für tolle Kategorien auf deinem Handy zurechtschnipselst (um dein Everyday life zu organisieren) hat nichts mit dem Web auftritt zutun. Zudem lassen sich deine individuell Erstellten Kategorien nicht auswerten..... ? ? genau, Fragezeichen tauchen auf.
Mir wurde verraten das dies mit damit zu erklären ist das die App von einem externen Anbieten betrieben wird. Liebe Sparkasse bloß leider interessiert mich das als Endkunde nicht.
Für mich zählt bloß die Handhabung am ende und diese ist: Ganz egal was ich eingebe, am Schluss wird ausgewertet was die Sparkasse im web kategorisiert. Für die von dir angelegten individuellen Kategorien (in der App) gibt es keine Auswertungsfunktion, wozu dann die Kategorien in der App überhaupt?

Nochmal zum Verständnis:
Web: Sparkasse.de = nicht immer griffbereit = Kategorisieren vorgegebener Kategorien = Auswertung möglich
App für Smartphone = immer griffbereit = eigene Kategorien = keine Auswertung

ich verstehe den Sinn darin nicht und finde das Ziel ein funktionierendes Haushaltstagebuch für mehr Übersicht der Alltäglichen Ausgaben anzubieten, wurde weit verfehlt, nein sogar um 180° verfehlt. Es geht ja soweit das der, der Ausgaben Kategorisiert nachdem er sie getätigt hat, dies wenn dann auf der App am Handy tut und nicht im Web (hat doch jeder seine Handy mit App in der Hosentasche nicht seinen Laptop mit Web auftritt). Ja wenn diese 2 Komponenten aber nicht miteinander kommunizieren, ja dann wird doch jede Ausgabe 2 mal interpretiert.

Einmal von mir als Mensch über die App wo ich genau sagen kann, Ja ich habe gerade 20 € in bar abgehoben, 10 € davon habe ich genommen um am markt ein Geschenk was zu kaufe. (Kategorien sind ja von mir zu bestimmen also gibt es alle Möglichkeiten Kategorien)

Und einmal über den Web auftritt der Sparkasse, indem die Sparkasse sage "20€ barauszahlung" ich aber am Schluss keine Ahnung habe was von diesen 20€ gekauft wurde, zudem muss ich erst auf den Computer zugreifen um diese Ausgabe aufteilen zu können. (und das war noch ein leichtes Beispiel, im echten Leben ist es doch so das man für 20€ verschiedenste Dinge kaufen kann, von Lebensmittel über Neuanschaffungen zu Luxusgütern wie Alkohol e t und c. Zudem würde mir telefonisch gesagt das ich die Kategorien auf meiner App einfach gar nicht auswerten kann. Hat mal jemand die ausgaben der letzten 3 Jahre Kategorisiert um am Schluss gesagt zu bekommen das es dafür keine Auswertung gibt? wofür dann die Kategorien? Um mir einen Streich zu spielen? oder vielleicht um Sachen anstatt übersichtlicher, verwirrender zu machen? Ist das Absicht oder ist euch da ein Fehler unterlaufen oder hatte vielleicht gar der/die Mitarbeiter mit denen ich zutun hatte keine Ahnung von der Materie?

WICHTIG:
Liebe Sparkasse seid meiner Geburt an bin ich Kunde bei euch und als ich mit 15 Jahren zum ersten mal Verantwortung über meine eigenen Ausgaben und Einnahmen übernehmen musste habe ich damals einfach eure App benutzt. Ähnlich wie heute konnte man sich alle möglichen Kategorien ausdenken und direkt nachdem man das Geld mit der linken Hand bezahlt hat mit der rechten im Handy über die App die Ausgabe zu sortieren. Wenn man dann das Handy quer gelegt hat wurde aus der Konto-Übersicht -> die Kategorie Auswertung, mit der von MIR ANGELEGTEN KATEGORIEN -> und alle individuell angelegten Kategorien sind Übersichtlich in einer Bilanz dargestellt worden. IHR HATTET BEREITS EIN NAHZU OPTIMALES SYSTEM das all das konnte (somit is ausgeschlossen das dies technisch nicht möglich ist) !! Ich habe damit gelernt mit Geld umzugehen, MIT DER HAUSHALTS FUNKTION DER APP DIE IHR SCHON VOR 5-8 JAHREN ANGEBOTEN HABT. Ich hab mir dadurch mein Studium finanzieren können, da alles so übersichtlich und eindeutig für mich war das jeder Cent meiner ausgaben klar wurde für mich. Warum würdet ihr dieses System ändern, zu etwas was wesentlich Unübersichtlicher ist, längst nicht so genau, ständig ausgaben falsch zu sortiert und was sich in 2 Teile teilt?? Ich möchte anmerkten: Nichts was unübersichtlicher, ungenauer und in 2 Teile aufgeteilt wird gibt dem Kunden am Schluss mehr Transparenz über seine Ausgaben, das ist doch klar... Das ist wie ein grooßer Schritt zurück in der Technologie mit der Ihr eure treuen "Sparkassler & Sparkasslerinen" ausrüstet. Mich würde wirklich interessieren was passiert ist damit ich wieder glücklicher Kunde bei euch sein kann.

Über eine Antwort oder ein Statement würde ich mich riesig freuen.
Ich stehe auch gerne für weitere Kontaktaufnahme zu diesem Thema zur Verfügung um dieses Irreführende Haushaltsplaner-System wieder auf die Beine zu bekommen.

mit freundlichen Grüßen,

treuer Kunde Flo


Antwort von Frederik Korsch am 07.04.2021 um 14:15 Uhr:

Hallo Flo,
vielen Dank für deine ausführliche Nachricht.
Eins vorab: du bist hier bei der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg gelandet. Auch wenn du bei der Sparkasse Bezirk Oberbayern zu Hause bist, wollen wir dir natürlich gerne helfen.
Ich habe aus deinem Text zwei Themen identifiziert: 1. Die Synchronisation zwischen App und Web und 2. das Haushaltsbuch in der App.
1. Die App und die Web-Version laufen tatsächlich auf unterschiedenen Systemen. Daher funktioniert die Synchronisation leider aktuell nicht. Das ist aus Kundensicht sicher nicht optimal. Hierdran wird aber schon gearbeitet.
2. Ein Haushaltsbuch gibt es nach wie vor. Nur gibt es jetzt keine eigene App mehr, sondern ist in der Sparkassen-App integriert. Dafür klickst du unten im Finanzstatus auf „Hinzufügen“ und wählst „Haushaltsbuch“. Hier hast du auch die Möglichkeit einzelne Beträge (z.B. bei Barbezahlung für Luxusgüter) per Hand einzugeben. Das Haushaltsbuch kannst du dir dann in den „Auswertungen“ durch quer halten des Smartphones anzeigen lassen.
Viele Grüße aus Gifhorn
Frederik Korsch


Thomas schreibt am 28.02.2021 um 17:18 Uhr:

Hallo,
grundsätzlich finde ich die App gelungen, nutze sie um die Konten verschiedener Banken zu verwalten.
Lediglich ein Punkt nervt mich gewaltig: würde gerne die Umsätze über die App kategorisieren, das ist praktisch aber nicht sinnvoll möglich, da
- die Auswertemöglichkeiten in der App zu starr und schlicht unbrauchbar sind
- die Möglichkeit irgendeines Datenexports (Umsätze und Kategorien) zur weiteren Verarbeitung in Excel nicht möglich ist
- sie Synchronisation (der eingepflegten Kategorien) mit der Webversion der Sparkasse nicht möglich ist

Auf die freundliche Nachfrage beim Entwickler der App gab es ... natürlich keinerlei Antwort...


Thomas kaiser schreibt am 28.02.2021 um 16:13 Uhr:

Warum werden die Kategorien in den Finanzstatus der webversion nicht übernommen? Ich kann das doch nicht alles 2 mal anlegen.


Rebekka Henkel schreibt am 31.01.2021 um 12:41 Uhr:

Hallo,
Kann ich eine getätigte Überweisung aus der App ausdrucken?
Wenn ja wie?
Danke
Viele Grüße
Rebekka


Antwort von Frederik Korsch am 08.02.2021 um 10:26 Uhr:

Hallo Rebekka,
aus der App lässt kein Druckauftrag generieren. Gehe dafür ins Online-Banking. Hier hast du die Möglichkeit direkt aus dem Banking zu drucken.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Adrian schreibt am 29.12.2020 um 23:05 Uhr:

Wo sehe ich eine Zusammenfassung von den tu den Umsätzen zugeordneten Kategorien? Die Sparkassen App ist so überladen, dass ich keine Hilfe dazu finde.


Antwort von Frederik Korsch am 07.01.2021 um 14:56 Uhr:

Hallo Adrian,
die Zusammenfassung findest du unter „Weitere Funktionen“ und dann auf „Auswertung“.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Arno Ziebart schreibt am 18.11.2020 um 14:27 Uhr:

Gibt es für Kunden und nicht Kunden zwei unterschiedliche Apps. Funktionen wie Kontowecker,Kwitt, Fotoüberweisung, Klicksparen, Börseninfo kann ich auch nach längerer Suche nicht finden. PDF Überweisung muss ich noch ausprobieren.

Eine weitere Frage, wie legt man fest welches Konto auf der Startseite gezeigt werden soll? Das aktuell festgelegte
Konto kann ich nicht verstellen.

Bei einigen Konto wird unten das Symbol "Überweisen" angezeigt. Bei anderen nicht? Komischerweise bei allen
meinen Konten, wo ich eigentlich überweisen muss, ist das Symbol nicht angezeit. Wie kann man das einstellen?


Antwort von Frederik Korsch am 23.11.2020 um 11:59 Uhr:

Hallo Arno,
die App für Kunden und Nicht-Kunden ist dieselbe. Nur in den Funktionen unterscheiden sie sich. Die App zieht immer die Leistungen und Angebote der hinterlegten Sparkasse. Die Funktionen wie z.B. Kontowecker und Klicksparen sind mit dem Kontomodell verknüpft. Das bedeutet, dass diese Funktionen Fremdkunden nicht angezeigt werden. Ansonsten findest du z.B. die Börseninfo unter „Weitere Funktionen“.
Das Konto auf der Startseite änderst du unter „Finanzstatus“ –> „Bearbeiten“ (unten links). Hier ziehst du das gewünschte Konto an Position 1.
Auf den Button „Überweisen“ haben wir keinen Einfluss. Dass er teilweise fehlt liegt an der Fremdbankverbindung.
Um also alle Leistungen in Anspruch nehmen zu können, empfehlen wir dir ein Konto bei uns 🙂
Viele Grüße
Frederik Korsch


Norbert Welte schreibt am 14.11.2020 um 07:22 Uhr:

Wie kann ich meine Kontobewegungen der letzten Jahre aus der Android-App in Excel exportieren? Ich nutze die App schon einige Jahre und habe auch alle Bewegungen im Backup gesichert.


Antwort von Frederik Korsch am 16.11.2020 um 09:10 Uhr:

Hallo Norbert,
in der App ist das aktuell leider nicht möglich. Im Online-Banking in den Umsätzen findest du oben rechts die Funktion „Exportieren“. Hier kannst du die Umsätze in die entsprechende Formate exportieren.
Viele Grüße


Gerhard Fellhauer schreibt am 08.10.2020 um 20:36 Uhr:

Hallo, wie kann es sein, dass auf dem IPhone 6S meiner Frau, eine andere Version der Sparkassen App erscheint als auf meinem IPhone X. Beide erhielten zur gleichen Zeit ein neu es Update.Beide haben das neueste Betriebssystem 14.0.1
Mit freundlichen Grüßen
G. Fellhauer


Antwort von Frederik Korsch am 12.10.2020 um 14:50 Uhr:

Hallo,
für die Sparkassen-App bedarf es mindestens das Betriebssystem iOS 13.7. Bei einem Update wird immer die neueste Version geladen. Das klingt bei Ihnen nach einem sehr individuellen Problem. Bitte melden Sie sich daher per Mail an info@sparkasse-cgw.de oder nutzen Sie den Suppport in der Sparkassen-App unter „Einstellungen – Hilfe & Support – Feedback & Supportanfragen“.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Christine Wagner schreibt am 14.09.2020 um 15:12 Uhr:

Hallo, ich musste die App deinstallieren und kann nun meine älteren Umsätze nach neuinstallierung nicht mehr sehen


Eugen schreibt am 03.09.2020 um 13:53 Uhr:

Hallo, wie kann ich die Umsätze von Fremdkonten nach CSV oder Excel exportieren? Ich finde diese Grundfunktion nirgends. Danke!


Antwort von Frederik Korsch am 07.09.2020 um 10:41 Uhr:

Hallo,
in der App ist das aktuell leider nicht möglich. Im Online-Banking in den Umsätzen findest du oben rechts die Funktion „Exportieren“. Hier kannst du die Umsätze in die entsprechende Formate exportieren.
Viele Grüße


Werner schreibt am 16.08.2020 um 17:41 Uhr:

Sparkassen App anmelden dann kommt die Kontoabfrage mit PIN. Funktioniert auch.
Will ich noch mal abrufen, muss ich immer ers abmelden und ganz von vorne anfangen.
Wie kann ich die Kontoabfrage im Programm starten?


Antwort von Frederik Korsch am 17.08.2020 um 10:31 Uhr:

Hallo Werner,
die Kontoabfrage startest du, indem du den Bildschirm „nach unten“ ziehst.
Viele Grüße


Astrid Schönborn schreibt am 26.07.2020 um 14:42 Uhr:

Hallo Herr Korsch,

wir nutzen das Onlinebanking erst seit dieser Woche. Warum sieht mein Mann einen anderen Umsatz als ich, obwohl es ein Gemeinschaftskonto ist? Ich hatte eine Überweisung getätigt.


Antwort von Ann-Kathrin Berlinecke am 27.07.2020 um 10:07 Uhr:

Hallo Astrid,
ihr solltet beide die gleichen Daten sehen. Wenn du eine Überweisung getätigt hast und danach deine Umsatzanzeige aktualisierst, solltest du die gleiche Ansicht wie dein Mann haben.
Viele Grüße


Hannelore Born schreibt am 23.06.2020 um 12:20 Uhr:

Hallo,
Hab jetzt endlich mal das Haushaltsbuch entdeckt und gleich mal ausprobiert.
Jetzt meine Frage, kann ich zb für Lebenshaltung einen bestimmten Betrag für den Monat nehmen und das dann mit plus im Haushaltsbuch buchen. Ok, das geht, jetzt geh ich einkaufen und den Betrag buche ich dann mit minus. Zieht die App das dann automatisch ab? So dass ich sehen kann, wieviel Geld ich noch für die Lebenshaltung habe? So ähnlich hab ich es halt sonst ohne App gemacht


Antwort von Frederik Korsch am 23.06.2020 um 15:36 Uhr:

Hallo Hannelore,
genauso kannst du das machen!
Du siehst es zum Einen im Haushaltsbuch und zum Anderen über „Weitere Funktionen“ -> „Auswertungen“.
Wenn du dir ein Haushaltsbuch für alle Lebenshaltungskosten erstellst, siehst bei deiner Vorgehensweise auch direkt im Finanzstatus, wie viel noch verfügbar ist.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Victoria schreibt am 16.05.2020 um 12:28 Uhr:

Hallo!
Ist es möglich in dem App ein Finanzübersicht für ein Jahr zu bekommen? Zurzeit zeit er mir dies bis zum Anfang dieses Jahres. Danke im Voraus.
Viele Grüße, Victoria


Antwort von Frederik Korsch am 18.05.2020 um 17:53 Uhr:

Hallo Victoria,
du kannst in den Auswertungen bis zu einem Jahr zurückgehen. (Also im Mai 2020 bis einschließlich Juni 2019). Dabei müssen die Umsätze aber geladen sein. Solltest du in deinen Umsätzen nicht weiter als Januar 2020 zurückgehen können, musst du zunächst weitere Umsätze laden.
Dafür gehst du in den Finanzstatus und wählst das entsprechende Konto aus. Klicke jetzt auf „Kontodetails“ und anschließend auf „Umsätze abholen“. Das Ganze musst du dann mit einer TAN bestätigen. Anschließend sollten alle Umsätze in deiner Auswertung abrufbar sein.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Harheine schreibt am 12.05.2020 um 16:16 Uhr:

du legst Kategorie-Regeln an.

habe die App mehrfach danach abgesucht.....nicht gefunden...


Antwort von Frederik Korsch am 14.05.2020 um 19:08 Uhr:

Hallo,
hast du ein Apple-Gerät? Dann geh über den Finanzstatus in die Umsätze deines Kontos. Jetzt klickst du unten auf „Kontodetails“. Anschließend kannst oben die Kategorieregeln festlegen.
Wenn du ein Android-Betriebssystem nutzt, kannst du aktuell leider keine Kategorien hinterlegen.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Eversmann Bernd schreibt am 12.05.2020 um 16:12 Uhr:

ich habe meine Umsätze kategorisiert, suche nun nach einer Funktion, bestimmte Kategorien zB Spenden für die Steuererklärung auszudrucken.
habe das bisher mit Starmoney gemacht, war mir aber zu teuer


Antwort von Frederik Korsch am 14.05.2020 um 19:04 Uhr:

Hallo,
die App ersetzt nicht die komplette Software. Leider ist es aktuell nicht möglich, sich bestimmte Kategorien auszudrucken. Ich gebe das aber gerne an die Entwickler der Star Finanz weiter.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Wolle schreibt am 11.05.2020 um 04:47 Uhr:

Ich würde zu den einzelnen Umsätzen gerne einen Kommentar eingeben: was habe ich gekauft für was habe ich geld überwiesen.ist da was in Arbeit?


Antwort von Frederik Korsch am 11.05.2020 um 09:36 Uhr:

Hallo Wolle,
aktuell kannst du zwar keinen Text eingeben, aber ein Foto für eine Buchung hinterlegen. So kannst du die Buchungen gut visualisieren.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Christian schreibt am 09.05.2020 um 11:16 Uhr:

Hallo,
ich nutze die App seit einiger Zeit sehr intensiv und suche noch nach einer Möglichkeit einen kurzen Ergänzungstext bei den einzelnen Buchungen hinzuzufügen. Dies würde eine spätere Auswertung sehr erleichtern, da die Original Buchungstexte manchmal nicht besonders aussagefähig sind.
Viele Grüße
Christian


Antwort von Frederik Korsch am 11.05.2020 um 09:34 Uhr:

Hallo Christian,
einen Text kannst du aktuell leider nicht hinterlegen. Aber es ist möglich ein oder mehrere Fotos/Rechnungen pro Buchung zu hinterlegen. Hilft dir das weiter?
Viele Grüße
Frederik Korsch


Tom schreibt am 02.05.2020 um 09:46 Uhr:

Hallo,
im linken Menü wird mir unter „weitere Funktionen“‘ nicht die Auswahl „Auswertungen“‘angezeigt.
Im Moment weiß ich nicht, wo ich die Auswertungen finden kann. Kategorien habe ich bereits vergeben.


Antwort von Frederik Korsch am 05.05.2020 um 12:54 Uhr:

Hallo Tom,
das ist komisch. Wende dich dazu bitte an deinen Kundenberater oder das Dialog-Center. Außerdem kannst du unter „Einstellungen“ -> „Hilfe & Support“ -> „Supportanfrage“ dein Problem schildern. Deine Meldung geht direkt an den Entwickler und kann dort am besten bearbeitet werden.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Talha schreibt am 02.05.2020 um 03:00 Uhr:

Hallo,

aktuell kann man mit Android Betriebssystem die Umsätze nicht kategorisieren.
Ist das schon in Planung, gibt es Neuigkeiten?
Würde mich als Android-Benutzer über die Anwendung der Kategorien sehr freuen.

Liebe Grüße
Talha


Antwort von Frederik Korsch am 05.05.2020 um 12:50 Uhr:

Hallo Talha,
aktuell ist es nicht möglich. Leider gibt es hier auch noch keine Neuigkeiten. Wir geben das aber (wieder) an die StarFinanz weiter. Sobald es hier Neuigkeiten gibt, informieren wir an dieser Stelle.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Sukkhadas schreibt am 30.04.2020 um 12:24 Uhr:

Hallo,
ich benutze aktuelle das Haushaltsbuch seit 4 Wochen und finde ich keine Auswertung? Wo sind die Auswertungen zu finden? Gibt es auch Diagramme zur Ansicht?


Antwort von Frederik Korsch am 30.04.2020 um 16:36 Uhr:

Hallo,
die Auswertung findest du im Menü auf der linken Seite unter „weitere Funktionen“. Dort wählst du das Haushaltsbuch aus und drehst dein Smartphone.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Petra Breuer schreibt am 29.04.2020 um 18:02 Uhr:

Hallo zusammen
Ich finde es wirklich mühsam, jede einzelne Buchung manuell (sprich mit mehreren Klicks) in das Haushaltsbuch zu überführen.
Das muss doch besser gehen :) Ich habe hier erst den Hinweis auf das Haushaltsbuch gefunden, und die rückwirkende Zuordnung ist mehr als umständlich, da noch nicht einmal angezeigt wird, ob der jeweilige Umsatz bereits berücksichtigt wurde. Auch der Export der Kategorien ist mehr als sinnvoll, da ein Haushaltsbuch sonst wenig Sinn macht.Ist hier noch eine Weiterentwicklung in Sicht? Das wäre sehr gut :)
Vielen Dank und liebe Grüsse
Petra


Antwort von Frederik Korsch am 30.04.2020 um 16:42 Uhr:

Hallo Petra,
schön, dass du durch diesen Artikel das Haushaltsbuch gefunden hast 🙂
Ich gebe dir recht, hier besteht auf jeden Fall noch Verbesserungspotential. Ich gebe deine Verbesserungsvorschläge an entsprechende Stelle weiter. Ich kann dir aber sagen, dass die Sparkasse-App durch die StarFinanz stetig weiterentwickelt wird.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Frederik Korsch


Marius schreibt am 28.04.2020 um 13:42 Uhr:

Hallo Zusammen,

ich kann meine Umsätze zwar in die Kategorien einteilen, wenn ich aber auf einen einzlenen Umsatz klicke, lässt sich in der untern Leiste das "Haushaltsbuch" nicht auswählen und ist grau hinterlegt.

Muss ich hierzu eine Einstellung vornehmen oder das Haushaltsbuch freischalten lassen?

LG Marius


Antwort von Frederik Korsch am 28.04.2020 um 13:46 Uhr:

Hallo Marius,
um ein Haushaltsbuch in der App einzurichten, klickst du im Finanzstatus auf „Bearbeiten“, dann auf das „+“. Jetzt erscheint die Auswahl für „Bankkonto“ und „Haushaltsbuch“. Wähle „Haushaltsbuch“. Anschließend wirst du automatisch durch den Kontoeinrichtungsassistenten geführt.
Jetzt ist das Symbol in den Umsätzen aktiv. Klickst du dann darauf, wird der Umsatz automatisch dem Haushaltsbuch hinzugefügt.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Kerstin Schmidt schreibt am 23.04.2020 um 20:18 Uhr:

Hallo zusammen,

kann ich die Umsätze alle auf einmal ins Haushaltsbuch übertragen, oder muss ich jeden Umsatz einzeln umbuchen.
Kategorien haben alle Umsätze bereits,

Viele Grüße
Kerstin


Antwort von Frederik Korsch am 24.04.2020 um 11:16 Uhr:

Hallo Kerstin,
du musst die Umsätze leider alle einzeln in das Haushaltsbuch übertragen. Hier gibt es aktuell keine Möglichkeit, die Umsätze gesammelt zu übertragen.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Heiko schreibt am 16.04.2020 um 09:11 Uhr:

Hallo,

Ich nutze die App auf dem IPhone, kann aber keine Kategorie Regeln festlegen, auch wenn ich mir sicher bin, das dies schon mal möglich war. Wie wäre das machbar ?

Grüße
Heiko


Antwort von Frederik Korsch am 16.04.2020 um 09:51 Uhr:

Hallo Heiko,
geh über den Finanzstatus in die Umsätze deines Kontos. Jetzt klickst du unten auf „Kontodetails“. Anschließend kannst oben die Kategorieregeln festlegen.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Jonas schreibt am 03.04.2020 um 10:09 Uhr:

Guten Tag,

ist der Einbau der Kategorie- und Haushaltsfunktion (inkl. Regeln) für die Android-Version bereits in Planung? Gibt es da Informationen, zu wann das Release diese Funktionalitäten beinhalten wird?
Sehr schade, dass die Android-Version in dem Bereich so nachhängt, sonst ist es eine tolle App!

Viele Grüße,
Jonas


Antwort von Frederik Korsch am 16.04.2020 um 09:56 Uhr:

Hallo Jonas,
die Sparkassen-App wird von der Star Finanz stetig weiterentwickelt. Wann die Erweiterung der Android-App geplant ist, kann ich dir jedoch leider nicht sagen. Ich gebe aber deinen Hinweis gerne an entsprechende Stelle weiter.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Stephan schreibt am 28.03.2020 um 08:37 Uhr:

Guten Tag,

bei den Auswertungen wird ein Zeitraum vom Monatsanfang bis Monatsende genutzt. Wie kann ich dies ändern, um den Zeitraum von Monatsmitte zu Monatsmitte auswerten zu können?

Viele Grüße
Stephan


Stephan Henner schreibt am 23.03.2020 um 00:17 Uhr:

Guten Tag,

Ich würde die Haushaltsbuch-Funktion gerne nutzen nur ist sie leider ausgegraut. Umsätze wurden kategorisiert, was mache ich also falsch?


Antwort von Frederik Korsch am 24.03.2020 um 10:00 Uhr:

Hallo Stephan,
um ein Haushaltsbuch in der App einzurichten, klickst du im Finanzstatus auf „Bearbeiten“ und im nächsten Schritt auf „+“. Jetzt erscheint die Auswahl für „Bankkonto“ und „Haushaltsbuch“. Wähle „Haushaltsbuch“. Du wirst automatisch durch den Kontoeinrichtungsassistenten geführt. Anschließend ist das Symbol in den Umsätzen aktiv. Klickst du dann darauf, wird der Umsatz automatisch dem Haushaltsbuch hinzugefügt.
Viele Grüße
Frederik Korsch


silvia brassel schreibt am 01.03.2020 um 19:02 Uhr:

Mein Mann und ich haben ein Konto. In meiner App mache ich die Kategorisierungen. Mein Mann sieht die aber in seiner App nicht, obwohl es sich um dasselbe Konto handelt.
Wie kann er das auch sehen?
Auch im Browser am Notebook kann ich die Kategorisierungen nicht sehen. Ist das geplant?
Vielen Dank.


Antwort von Frederik Korsch am 02.03.2020 um 10:23 Uhr:

Hallo Silvia,
zuallererst: die App ist an dein Smartphone gekoppelt. Das heißt, alles was du in deiner Sparkassen-App einstellst, stellst du individuell für dich ein und wird nicht auf anderen Endgeräte übertragen. Dein Mann muss die Kategorisierung also für sich selbst ebenfalls einrichten.
Eine Kategorisierung im klassischen Online-Banking ist derzeit noch nicht möglich, aber in Planung.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Andi schreibt am 27.02.2020 um 21:18 Uhr:

Hallo,

Wie kann man denn die Kategorisierung exportieren für eine weitere Bearbeitung? Ein Export nach excel wäre super.


Antwort von Frederik Korsch am 28.02.2020 um 16:45 Uhr:

Hallo Andi,
ein Export aus der App ist derzeit leider nicht möglich. Deinen Hinweis gebe ich aber gerne an entsprechende Stelle weiter.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Maria West schreibt am 05.02.2020 um 14:46 Uhr:

Guten Tag Herr Korsch,
auch mich würde die Kategorisierung interessieren. Auch auf Android funktioniert die Zuordnung von Kategorien zu verschiedenen Buchung (allerdings nur manuell). Gibt es hier für Android ebenfalls die Möglichkeit Kategorie-Regeln anzulegen und wenn ja wie funktioniert dies. Es wäre eine tolle Erweiterung ebenfalls die Kategorien als Auswertemöglichkeiten zu erhalten, da dies tatsächlich ein Haushaltsbuch ersetzen könnte. Wissen Sie ob hier eine Erweiterung der Android App geplant ist.
Viele Grüße
Maria


Antwort von Frederik Korsch am 06.02.2020 um 09:32 Uhr:

Hallo Maria,
leider gibt es für Android aktuell nicht die Möglichkeit, Kategorie-Regeln anzulegen. Ich stimme dir zu, dass dies eine tolle Erweiterung wäre. Die Sparkassen-App wird von der Star Finanz stetig weiterentwickelt. Deinen Hinweis geben wir an entsprechende Stelle gerne weiter. Wann die Erweiterung der Android-App geplant ist, kann ich dir jedoch leider nicht sagen.
Viele Grüße
Frederik Korsch


Hartmut Klatt schreibt am 01.01.2020 um 16:01 Uhr:

Guten Tag,
wie bitte kann ich dann eine Kategorie auswerten?
Zum Jahresende würden mich z.b. meine Spenden Interreligiöser
VG Klatt


Antwort von Frederik Korsch am 02.01.2020 um 09:49 Uhr:

Hallo Hartmut,
hier gibt es Unterschiede zwischen dem iOS- und dem Android Betriebssystem:
Hast du ein iPhone, musst du zuerst deine Umsätze wie oben beschrieben kategorisieren. Anschließend klickst du im Menü auf „weitere Funktionen“ und dann auf „Auswertungen“. Hier kannst du die Konten auswählen, die du auswerten möchtest. Drehe jetzt dein Smartphone und klicke dich durch die Symbole im rechten Bereich.
Hast du ein Smartphone mit Android Betriebssystem, kannst du deinen Umsätzen keine Kategorie zuordnen. Hier ist es nur möglich, über den Menüpunkt „Auswertungen“ deine gesamten Einnahmen und Ausgaben auswerten zu lassen.
Wenn du konkret nach Spenden suchst, kannst du in den Umsätzen eines Kontos über die „Lupe“ danach suchen.
Viele Grüße
Frederik Korsch