Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Diese Kwitt-Funktionen musst du kennen

eingestellt von Frederik Korsch am 19. Juli 2019

Diese Kwitt-Funktionen musst du kennen

Mit Kwitt kannst du schnell und leicht per Handy Geld an deine Freunde senden – oder welches anfordern. Wer beim Restaurantbesuch zu zweit oder beim Mittagessen auf der Arbeit für alle Kollegen die Rechnung übernimmt, ist dabei ganz egal. Kurz per Klick angefordert, bestätigt und schon wird die Rechnung beglichen. Was Kwitt alles kann und warum man diesen Service unbedingt nutzen sollte, erfährst du in diesem Artikel.

Das ist Kwitt

Kwitt ist ein mobiles Bezahlverfahren, bei dem Geld zwischen zwei Personen transferiert werden kann. Dabei benötigt man nichts weiter als die Handynummer des anderen – das Eintippen der langen IBAN entfällt. Besonders für kleine Geldbeträge bedeutet diese neue Form der Überweisung eine echte Zeitersparnis. Denn: eine Überweisung bis zu 30 Euro ist bei Kwitt TAN-frei möglich und wird in Echtzeit ausgeführt.

Der mobile Service ist bereits seit 2016 im Einsatz und wird stetig weiterentwickelt. Der Name Kwitt leitet sich von dem Wort „quitt“ ab. Mit Kwitt kann man nämlich nicht nur Geld senden, sondern auch Geld anfordern. Wenn dir also jemand Geld schuldet, hast du mit Kwitt die Chance ihn ganz charmant darauf hinzuweisen – um anschließend „kwitt“ zu sein.

Geld senden oder Geld verlangen

Kwitt ist in der Sparkassen-App integriert. Ein Online-Banking-Vertrag und ein Konto bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ist daher Voraussetzung. Um nun einem Freund Geld zu senden oder von einem Freund Geld zu fordern, müsst ihr euch gegenseitig im Telefonbuch eurer Smartphones gespeichert haben.

Nutzt ihr beide Kwitt, benötigt ihr nur wenige Klicks und schon ist das Geld überwiesen. Noch einfacher machst du es deinem Freund, wenn du der Überweisung oder Anforderung noch ein Bild und einen Text beifügst. So weiß dein Freund, wofür er gerade Geld bekommt oder zahlen soll.

Wusstest du schon, dass du auch ganz einfach per Sprachsteuerung (z.B. mit Siri auf dem iPhone) Geld per Kwitt versenden kannst? Probiere es gleich aus.

Nicht ideal, aber möglich: dein Freund muss nicht mal die Sparkassen-App nutzen oder bei Kwitt registriert sein. Auch Nicht-Sparkassen-Kunden oder Sparkassen-Kunden, die nicht die App nutzen, kannst du über Kwitt Geld schicken. Dafür muss der Nicht-Sparkassen-Kunde seinen Namen und seine IBAN auf einer Internetseite eingeben, die er vorher per Mail oder WhatsApp bekommen hat.

Der Clou: die Kwitt-Gruppenfunktion

Die Kwitt-Gruppenfunktion ist der absolute Mehrwert, der Kwitt von anderen Wettbewerbern abhebt. Voraussetzung dafür ist, dass alle Gruppenteilnehmer bei Kwitt registriert sind. Ob Geld für ein Gemeinschaftsgeschenk eingesammelt wird oder ob für einen Kurztrip mit Freunden zusammengelegt werden muss: Kwitt hat die perfekte Lösung. Denn: nachdem eine Gruppe angelegt und ein individueller Name und ein Bild ausgesucht sind, kann jeder seine Ausgaben in der speziell für den Anlass angelegten Gruppe eingeben. Kwitt verrechnet alle Ausgaben miteinander und errechnet automatisch, wer wem wie viel Geld überweisen muss. Das besondere: Die Zahlungsaufforderung wird direkt im Anschluss versendet – ganz automatisiert.

Beispiel: Du machst mit deinen Freunden einen Kurztrip. Der eine bezahlt das Hotel, der andere die Zugfahrt, der dritte besorgt Verpflegung für die Fahrt und der letzte hat Karten für das Konzert gekauft. Dann kommen noch Getränkerunden, Restaurantbesuche und Taxi dazu und schon wird eine Abrechnung sehr kompliziert. Nicht mit der Gruppenfunktion von Kwitt. Denn: jeder kann seine Ausgaben bequem selbst erfassen. Die Abrechnung erfolgt nach dem Trip ganz einfach und automatisiert.

Das musst du noch über Kwitt wissen

  1. Eine Überweisung bis 30 Euro ist TAN-frei. Wenn du in Summe mehr als 100 Euro an einem Tag (in mehreren Überweisungen unter 30 Euro) senden möchtest, ist eine TAN jedoch erforderlich.
  2. Bei einer Überweisung über 30 Euro ist immer eine TAN fällig. Bis wie viel Euro du Geld versenden darfst, ist abhängig von deinem Online-Banking-Tageslimit.
  3. Um Kwitt nutzen zu können brauchst du nur die Handynummer deines Freundes.
  4. Eine Kwitt-Überweisung erfolgt in Echtzeit. (Erfahre mehr über das Thema Echzeit-Überweisung in einem eigenen Blog-Artikel)
  5. In der Gruppenfunktion kannst du bei einer Ausgabe entscheiden, welcher der Gruppenteilnehmer sich bei den Kosten beteiligen soll und wie hoch der jeweilige Anteil ist.

Fazit

Kwitt ist eine tolle Funktion der Sparkassen-App und ein weiterer digitaler Service, der den Sparkassen-Kunden zur Verfügung steht. Dabei muss der Empfänger der Zahlung noch nicht einmal bei Kwitt registriert sein. Alles, was benötigt wird, ist die Telefonnummer. Mit der Gruppenfunktion wird die Abrechnung des Geburtstagsgeschenks, des Restaurant- oder Kneipenbesuchs zum Kinderspiel.

Du nutzt noch nicht die Sparkassen-App? Dann lad sie dir hier direkt herunter.

Wie Kwitt funktioniert, erfährst du in dieser Anleitung.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.