Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Projekt des Monats Mai: Das Kinderbuch „Tankino“

eingestellt von Frederik Korsch am 24. Mai 2019

Projekt des Monats Mai: Das Kinderbuch „Tankino“

Die Menschen in der Region liegen uns am Herzen. Daher unterstützen wir etliche Aktionen und Ideen für Jung und Alt. Wusstest du, dass wir jährlich rund eine Million Euro für Initiativen und Projekte im Geschäftsgebiet zur Verfügung stellen? Jeden Monat stellen wir dir ein ausgewähltes Projekt im Blog vor. Unser Start: Das Kinderbuch „Tankino – Der Drache vom Tankumsee“. Worum es in diesem Buch geht, wie es zu der Idee kam und warum die Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg diese Initiative gefördert hat, erfährst du in diesem Artikel.

Worum geht’s?

Auf 68 Seiten erzählt Telse Marie Kähler die Geschichte von Tankino, der am Tankumsee lebt. Der kleine Drache begibt sich mit seinen Freunden auf die Suche nach seiner Herkunft. Wie kam sein Drachenei an den Tankumsee? Mit einem Raumschiff? Oder haben es die Taucherwesen auf dem Grund des Sees versteckt?

Zu viel können wir hier natürlich nicht verraten. Für wen ist es geeignet? Das Buch richtet sich an Kinder von drei bis acht Jahren – zum Vorlesen und für Erstleser zum Selbstlesen.

Wer ist die Autorin?

Telse Marie Kähler ist 65 Jahre alt und lebt in Isenbüttel. Sie war Buchhalterin, ist Webdesignerin und Schriftstellerin: Ihr Berufsleben ist so facettenreich wie ihre Bücher. Neben Ratgebern, Gedichten, Kurzgeschichten, Märchen und Romanen schrieb sie mit Tankino schon ihr zweites Kinderbuch.

Wie kam es zur Idee?

Die Idee zu dem Buch kam der Autorin bei einem Sparziergang am Tankumsee. Danach ließ sie der kleine Drache nicht mehr los. Dabei verbindet das Buch ein Märchen mit realen Begebenheiten. Denn: Die Autorin verpackt etliche Informationen über den Tankumsee, dessen Entstehungsgeschichte und Freizeitmöglichkeiten – wie den alljährlichen Familientag – rund um die Erlebnisse des kleinen Drachen. Von der ersten Idee bis zum illustrierten Buch vergingen drei Jahre. Weil sie Tankino auch bildlich zum Leben erwecken wollte, suchte und fand sie den Grafiker Johannes Ritter in Meine, dem der Drache sein auffälliges Aussehen zu verdanken hat.

Wie geht’s weiter mit Tankino?

Die ersten Exemplare gehen in die Kindergärten und Grundschulen im Landkreis Gifhorn. „Vielleicht schafft es ein Kinderbuch mit regionalem Bezug die Kinder wieder mehr zum Lesen zu bringen“, wünscht sich die Autorin und verfolgt ein weiteres Ziel: „Das Ende der Geschichte habe ich bewusst offen gehalten. Vielleicht komme ich gemeinsam mit kleinen Leseratten zu einer Fortsetzung von Tankino.“ Kommt das Buch gut an, hofft sie, die Fortsetzung bis Weihnachten fertigstellen zu können.

Was hat die Sparkasse damit zu tun?

Eins der allerersten Exemplare mit persönlicher Widmung erhielt die Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. Sie hat einen Großteil der Kosten für Buchdruck und Illustration übernommen. Nach einem ersten Blick in das Buch war Stiftungsvorstand Christian Eichler direkt begeistert von dem Kinderbuch. „Uns ist es wichtig, nachhaltige Projekte zu unterstützen. Die jetzt gedruckten Exemplare gehen sicher mit der Zeit durch viele kleine und größere Hände.“

Wo bekomme ich das Buch her?

Du möchtest dein eigenes Tankino-Buch in den Händen halten? Im BoD-Buchshop kannst du dein eigenes Exemplar ganz einfach bestellen. Übrigens: Mehr Infos zum Buch gibt es auf der Internetseite der Autorin unter www.tankino.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch interessant