Let´s play FIFA: Sparkasse mal anders

eingestellt von Ann-Kathrin Berlinecke am 20. Februar 2020

Let´s play FIFA: Sparkasse mal anders

Unter diesem Motto fanden in den vergangenen Wochen drei eSports-Turniere in der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg statt. Wir haben in Wolfsburg, Celle und Gifhorn zum Kick an der Konsole eingeladen. Virtuelle Tore wurden am Ende mit ganz realen Geldpreisen im Gesamtwert von 1.000 Euro pro Spielort belohnt.

Die Motivation

Digitalisierung ist ein Thema, mit dem jeder von uns täglich in Berührung kommt. Bei unserer zweiten Aktion von „Deins hoch drei.“ haben wir alle Menschen aus der Region dazu eingeladen, dieses auf eine besondere Art zu erleben. Da eSports viele Menschen begeistert und ein Thema für Jung und Alt ist, haben wir es als sportlich spaßiges Gemeinschaftserlebnis in unsere Region geholt und drei eSports-Turniere veranstaltet.

Das Teilnehmerfeld

Insgesamt zockten 250 Spieler an allen drei Standorten. Aufgeteilt in 125 Teams. Das Turnier in Wolfsburg war mit 116 Teilnehmern das stärkste, gefolgt von Gifhorn mit 74 Spielern. 60 eSports-Begeisterte kämpften hingegen in Celle um einen Platz unter den Top 3. Gespielt wurde in Zweier-Teams, zweimal sechs Minuten je Begegnung. Über vier Stunden hieß es dann klicken statt kicken. Gespielt wurdeFIFA 20. Der Ablauf des Turniers ähnelte dem echten Rasenfußball: Nach einer Gruppenphase ging es über die k.o.-Runde bis ins große Finale. Hier warteten dann attraktive Geld- und Sachpreise.

eSport Fernseher Menschen Turnier FIFA Playstation Gifhorn

Die Austragungsorte

Der erste Anpfiff vor den Bildschirmen fand am 02. Februar in Wolfsburg statt. Das ehemalige Springerbecken im Hallenbad – Kultur am Schachtweg in Wolfsburg wurde in eine Gaming-Convention verwandelt. Eine Woche später wurde am 08. Februar in unserem neuen Kompetenz-Center in Celle-Vorstadt angepfiffen. Beide Turniere wurden jeweils von unserem Vorstandsvorsitzenden Stefan Gratzfeld eröffnet. Der letzte digitale Wettkampf wurde dann am 15. Februar in Gifhorn in der Alten Kassenhalle ausgetragen. Hier hieß unser Vorstandsmitglied Dr. Patrick Kuchelmeister alle Spieler herzlich willkommen und lies es sich nicht nehmen, das ein oder andere Match an der Konsole zu bestreiten (natürlich ohne Wertung).

Spannende Mannschaftswahl

Zur Auswahl standen mehr als 700 Teams aus 30 offiziellen Ligen. Und doch fiel die Auswahl häufig gleich aus. In Wolfsburg setzten die meisten Teams mit dem Stürmerass Antoine Griezmann und dem laufstarken Kylian Mbappé aufden amtierenden Fußballweltmeister aus Frankreich. Der beliebteste und häufig gewählte Club war mit sechsfach FIFA-Weltfußballer des Jahres Lionel Messi und dem verbissenen Luis Suárez der FC Barcelona.

In Celle wie auch in Gifhorn war die Équipe Tricolore wieder die beliebteste Nationalmannschaft. Zu den bevorzugten Liga-Mannschaften zählten hier die Königlichen aus der spanischen Liga (Real Madrid) sowie der FC Liverpool mit Spitzenspielern wie Europas Fußballer des Jahres 2019 Virgil van Dijk. Deutsche Clubs wie der FC Bayern München oder Borussia Dortmund durften eher selten auflaufen.

eSports FIFA Wolfsburg Hallenbad Menschen

Am Spielfeldrand

Für weniger Fußballinteressierte bot sich am Spielfeldrand die Möglichkeit „Mario Kart“ auf der Nintendo Switch zu zocken. Vor allem jüngere Zuschauer und Eltern haben dieses Angebot gerne in Anspruch genommen.

Die Siegerehrung

Am Ende kann es nur einen Sieger geben… In diesem Fall konnten sich aber gleich dreimal die ersten Drei über Geldpreise freuen. Die Erstplatzierten wurden mit 500 Euro prämiert, Platz zwei und drei bekamen 300 Euro bzw. 200 Euro. Wir gratulieren herzlich:

Wolfsburg:

1. Platz Can Tuna + Matej Popic
2. Platz Jonas Böbe + Marius Riemer
3. Platz Tobi Burgdorf + Luca Rosowski
Sieherehrung Wolfsburg eSports

Die Gewinner des eSports-Turnier in Wolfsburg

Celle:

1. Platz Tanjo Riemekasten + Hamza Aydin
2. Platz Daniel Reifschneider + Silas Schröder
3. Platz Gero Kemmer + Eike Wittenberg

Gifhorn:

1. Platz Marcel Dethlefs + Rick Seifert
2. Platz Felix Döring + Mark Tschersig
3. Platz Daniel Feer + Justin Pigorsch
Sieherehrung Gifhorn

Die Gewinner in Gifhorn

Bereits ausgeschiedene Teams hatten in der „Lucky Loser“-Runde nochmal die Chance um Gutscheine zu zocken.

Abpfiff

Drei Turniere in drei Wochen – wir sagen Danke an alle, die mitgemacht haben. Es waren drei tolle Spieltage mit aufregenden Partien, zahlreichen Toren und sensationellen Torjubeln. Die eSports-Turniere waren eine von drei Aktionen, die wir im Zuge unserer Fusion für und mit den Menschen aus unserer Region veranstalten. Im Frühjahr folgt dann unsere dritte und letzte Aktion. Unter dem Motto „Deins hoch drei für die Zukunft“ werden wir uns dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Wie genau das aussieht, wirst du bald erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Kommentare


Wolfgang Berg schreibt am 08.04.2024 um 01:25 Uhr:

Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße :-)