Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Gemeinsam Seite an Seite durch die Corona-Krise

eingestellt von Ann-Kathrin Pietruschka am 24. März 2020

Gemeinsam Seite an Seite durch die Corona-Krise

Wir stehen während der Corona-Krise den regionalen Unternehmen und Selbständigen zur Seite und bieten all denjenigen Hilfe an, die davon betroffen sind. Diese Initiative soll auch dazu beitragen, eine wirtschaftliche Talfahrt in der Region zu verhindern. Ab sofort stehen erste Förderprogramme der KfW zur Verfügung und weitere Unterstützungsmöglichkeiten durch die NBank sollen ab Mittwoch dieser Woche abrufbar sein. Unser Vorstandsmitglied Kay Hoffmann und Bereichsverantwortlicher für Firmenkunden, Frederik Schröder, erläutern im heutigen Artikel, wie unsere Hilfestellung aussieht und welche Möglichkeiten Betroffenen geboten werden.

Die Herausforderungen der aktuellen Situation

Der Corona-Virus wirkt sich auch auf die Unternehmen in unserer Region aus. Ausbleibende Aufträge und Umsätze bei gleichzeitig weiterhin anfallenden Kosten belasten die mittelständischen Betriebe. Frederik Schröder ist in der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg verantwortlich für den Bereich Firmenkunden und beschreibt die aktuellen Lage: „Wir bekommen viele Anfragen von besorgten Unternehmern. Für uns als Sparkasse ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen. In den letzten Tagen haben wir viele Maßnahmen entwickelt und unterschiedliche Liquiditätshilfeprogramme für unsere Kunden zusammengestellt. Ziel der Programme sind schnelle Kredit- und Liquiditätshilfen für die von der Corona-Krise betroffenen Unternehmer und Selbständige. Diese Hilfe werden wir unseren Kunden unbürokratisch und schnell zur Verfügung stellen.“

Verschiedene Programme und Möglichkeiten der KfW

Die Programme zur schnellen Hilfe sind von der Unternehmensgröße abhängig. Daher bieten wir unseren Kunden verschiedene Möglichkeiten an. „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu begrenzen und stehen unseren Unternehmenskunden jetzt zur Seite“, so Kay Hoffmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg. Seit gestern (23.03.2020) sind über unsere Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg Anträge aus der ersten Phase des Hilfspakets der Bundesregierung möglich, für das die KfW ihre bestehenden Programme erweitert.

Die KfW hat ihre bestehenden Programme für Liquiditätshilfen ausgeweitet, um Unternehmen den Zugang zu günstigen Krediten zu erleichtern. Darunter sind der KfW-Unternehmerkredit für Bestandsunternehmen, der ERP-Gründerkredit-Universell sowie der KfW-Kredit für Wachstum für größere Unternehmen. Für alle Unternehmensgrößen führt die KfW in der zweiten Phase ein neues KfW-Sonderprogramm mit erhöhter Risikotoleranz ein. Dieses soll von Unternehmen in Anspruch genommen werden können, die durch die Corona-Krise in größere Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind. Überdies wird die KfW für größere Unternehmen Direktbeteiligungen im Rahmen von Konsortialfinanzierungen anbieten. Nähere Informationen zu den Programmen findest du in unserer Internetfiliale und auf der Internetseite der KfW.

Auch die Bundesregierung und das Land Niedersachsen haben Programme für die Unternehmer zur Verfügung gestellt.

Möglichkeiten für Selbständige und Freiberufler

Für Selbständige und Freiberufler hat die Bundesregierung inzwischen ebenfalls ein Hilfsprogramm angekündigt, denn bei diesen Kundengruppen sind vor allem Zuschüsse wirksam. Die genauen Termine und Details hierzu geben wir sobald als möglich bekannt. Aktuelle Informationen kannst du zudem jederzeit in unserer Internetfiliale nachlesen.

Weitere Förderprogramme der NBank

Mit den Auswirkungen der Corona-Krise beschäftigt sich auch das Land Niedersachsen intensiv. „Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzumildern, stellt das Land Niedersachsen neben steuerlichen Maßnahmen auch durch die NBank verschiedene Unterstützungsmaßnahmen bereit“, erläutert Kay Hoffmann. Diese Maßnahmen sind voraussichtlich ab Mittwoch, 25. März 2020, verfügbar.

Der Liquiditätshilfekredit richtet sich mit einer Kreditsumme bis 50 Tausend Euro an kleine und mittelständische Unternehmen. Es handelt sich um einen Direktkredit der NBank, den das Unternehmen über das NBank-Portal beantragen kann.

Für Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten gibt es zur Abdeckung der Personal- und Mietkosten für die nächsten zwei Monate einen Zuschuss in Höhe von maximal 20 Tausend Euro. Auch der Zuschuss kann über das NBank-Portal beantragt werden.

Die beiden Programme der NBank sind als Sofortmaßnahmen zu verstehen. Die Landesregierung hat dazu angekündigt, die Maßnahmen anzupassen und zu erweitern. Weitere Informationen rund um die Programme der NBank findest du in unserer Internetfiliale und direkt auf der Seite der NBank.

#liquidebleiben

Die von der Bundesregierung initiierte Seite wir-bleiben-liqui.de ist der Wegweiser für die Beantragung von Liquiditätshilfen. Eine Unterstützung, die dir mit sieben einfachen Fragen von der Fördermittelfindung bis zur Vorbereitung der notwendigen Unterlagen behilflich ist. Ziel dieser Seite ist es, dich auf den Austausch mit deiner Bank optimal vorzubereiten. So bist du für das Gespräch gut vorbereitet und die Auszahlung der finanziellen Mittel kann zügiger erfolgen.

Für weitere Fragen kannst du dich natürlich auch jederzeit an deine Kundenberaterin oder deinen Kundenberater wenden. Zudem stehen dir unsere Kolleginnen und Kollegen im Business Center auch gerne telefonisch zur Seite. Du erreichst sie unter 05141 – 913 456 (Celle) und 05371 – 814 22222 (Gifhorn-Wolfsburg).

Aktuelle Informationen zum Nachlesen

Auf unserer Internetseite haben wir viele Informationen zusammengetragen. Diese findest du hier.

Und auch auf sparkasse.de werden regelmäßig die neuesten Informationen für dich bereitgestellt.

Das Wichtigste zum Schluss

Eine wichtige Bitte von Frederik Schröder an alle: „Bitte unterstützen Sie in und nach der Krise die regionale Wirtschaft und konsumieren Sie vor Ort. Und bitte: Bleiben Sie gesund!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.